Ramen Soul

KÜCHE: chinesisch
Franklinstrasse 24, 40479 Düsseldorf
TELEFON: 0211 97173617
ÖFFNUNGSZEITEN:
Montag – Donnerstag: 12:00 – 15:00, 18:00 – 23:00 Uhr
Freitag: 12:00 – 15:00, 17:00 – 23:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 12:00-23:00 Uhr
Haltestelle:
Stockkampstrasse – 706, 708

 

Besucht am  1. November 2017

Essen:

Wir besuchten diesmal das „Ramen Soul“ in Pempelfort und testeten  für Euch die folgenden Gerichte:

„Gute Laune durch Peking“ (Knusprige Entenbrust mit Gansu-Salat und Soja-Essig-Soße): € 11,90

„Sommergewitter“ (Rinderfilet, schwarze Pilze, gebratener Tofu, Spinat, Zuckererbsen, Soja und Chinapfeffer, angebraten nach Chengdu Art): € 15,90

„Atmen auf der Chinesischen Mauer“ (Knusprig gebratene Entenbrust nach Pekinger Art mit gebratenen Nudeln, Paprika, Zucchini, Chinakohl, Soja, Zwiebeln und Broccoli): € 16,90

Die Gerichte waren alle frisch zubereitet, das Gemüse frisch und knackig, das Fleisch außen kross und saftig. Die hausgemachten Nudeln hatten eine gute Konsistenz. Bei dem Gericht „Gute Laune durch Peking“ waren sie nur leider etwas zu kalt, was die gute Laune leicht trübte. Dafür sorgte der Salat für einen frischen Ausgleich zum gehaltvollen Fleisch mit der Sauce.

Alle Speisen waren insgesamt gut gewürzt und pikant. Nur die Sauce beim „Atmen auf der Chinesischen Mauer“ hätte noch etwas gehaltvoller und weniger fettig sein können.

Trotz kleinerer Verbesserungsmöglichkeiten waren wir insgesamt mit dem Essen sehr zufrieden.

Getränke:

Im Ramen Soul gibt es jeweils in Flaschen: chinesisches Tsingtao-Bier, Uerige Alt sowie Beck’s, Pilsner Urquell, Heineken und Franziskaner Weizen. Daneben gibt es eine gesonderte Weinkarte (für ein chinesisches Lokal recht umfassend) sowie einige Cocktails.

Service:

Der Service war freundlich, zuvorkommend und schnell und erklärte uns geduldig die Gerichte, außerdem am Ende unseres Besuchs das System der Bonuskarte. Die Hauptgerichte kamen mit leichtem zeitlichem Abstand zum Tisch. In diesen Fällen muss ich die Leute immer nötigen schon anzufangen, weil ich es nicht mit ansehen kann, wenn das Essen kalt wird.

Ambiente:

Das Ramen Soul ist – typisch für ein neueres asiatisches Lokal – schlicht und modern eingerichtet. Es dominieren die Farben schwarz und weiß mit asiatischen Akzenten bei den Bildern und Leuchten. Die Tische sind eng aneinander gestellt, sodass eine gemütliche Atmosphäre aufkommt. Das Restaurant war am Ende unseres Besuchs bis auf den letzten Tisch belegt.